Hygieneplan der „Grundschule „Geschwister Scholl“ Rathenow

 

 

Vorschriften für die Zeit der schrittweisen Wiedereröffnung

 

Die allgemein geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind von jeder Person uneingeschränkt anzuwenden.

Eine wesentliche Gelingensbedingung für die Lockerungen ist, dass den Schüler/innen diese hygienischen Mindeststandards vermittelt werden, sie deren Bedeutung für ihr eigenes soziales Umfeld und die gesamte Gesellschaft begreifen und sie in ihr alltägliches Handlungsrepertoire integrieren. Dazu gehört auch unbedingt, dass die Lehrkräfte darauf achten, dass sich Schüler/innen an die Verhaltensregeln halten.

  • Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Personen halten.

  • Auf korrekte Hust-und Niesetiketten (ins Taschentuch oder in die Armbeuge) achten.

  • Regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen.

  • Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden.

  • Vor dem Betreten des Schulhauses gehen die Schülerinnen und Schüler ihre Hände waschen

  • Alle Erwachsenen waschen und/oder desinfizieren ihre Hände.

 

  • Aushang von Materialien/Plakate:

    • Infektionsschutz.de: Richtiges Niesen und Husten, Richtig Hände waschen, Die 10 wichtigsten Hygienetipps“

    • BzgA: „Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Bevor du eintrittst“

    • Verbot des Betretens des Schulgebäudes und der zugehörigen Häuser durch Eltern und Gäste. Eine Kennzeichnung erfolgt durch Hinweisschilder aus der Stadtverwaltung.

  • Ein Mund-Nasen-Schutz wurde im Elternbrief für die 5. Und 6. Klassen gewünscht, der bei der Benutzung des ÖPNV bzw. Schülerverkehrs verpflichtend ist.

  • Die Rücksichtnahme auf andere und sich selbst ist wichtig.

  • Schüler/innen und alle Beschäftigten in der Schule, die Erkältungssymptome (u.a. Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen) aufweisen bleiben bitte zu Hause, bis sie wieder vollständig symptomfrei sind.

  • Bei Schülerinnen und Schülern, die selbst oder bei denen Haushaltsangehörige einer Risikogruppe (vgl. Robert-Koch-Institut: Personen mit bestimmten Vorerkrankungen; www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html#doc13776792bodyText2) angehören, entscheiden die Eltern über den Schulbesuch.

    Regeln im Schulhaus:

    • Es gilt für alle ein Rechtsgehgebot.

    • Wege, Ein- und Ausgang sind am Boden abgegrenzt durch Klebeband und Schriftzüge gekennzeichnet. Die Kennzeichnung ist auf allen Etagen erfolgt.

    • Die rote Schultür ist nur als Eingang zu nutzen,

    • Die weiße Fluchtwegtür ist nur der Ausgang.

 

Für den Unterricht:

  • Jede Klasse wird in zwei Lerngruppen eingeteilt. Ab 04.05. beginnen damit 4 Lerngruppen der zwei 6. Klassen

  • Ab 11.05.2020 kommen vier Gruppen der zwei 5. Klassen dazu.

  • Eine Lerngruppe soll immer in demselben Raum unterrichtet werden. Die 2. Etage mit 8 Räumen steht für den 6. Jahrgang zur Verfügung. Die Räume sind gekennzeichnet. (6b 1. Gr. in ihrem Klassenraum, 6b 2. Gr. Klassenraum der 4a, 6a 1. Gr. Klassenraum 5b, 6a 2. Gruppe Bibliothek)

  • Die Lehrkraft wechselt den Raum und damit die Gruppe.

  • Jede/r Schüler/in soll einen festen, eigenen Arbeitsplatz haben, der von keinem anderen Schüler genutzt wird.

  • Die Sitzordnung ist so zu gestalten, dass ein Abstand von 1,50 Meter in jeder Phase des Unterrichts eingehalten wird. Die Räume wurden entsprechend umgestaltet.

  • Gruppentische, -unterricht und -arbeit sind untersagt.

  • Ausleih- und Tauschverbot von Gegenständen mit anderen Personen

  • Es wird empfohlen, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

  • Häufiges Stoßlüften erfolgt durch die Lehrkräfte.

  • Alle Regeln, Wege und Verhaltensweisen werden im Unterricht thematisiert und immer wieder darauf hingewiesen. Die Belehrungen sind aktenkundig zu dokumentieren.

  • Jede/r Schülerin und Schüler erhält ein kindgemäßes Arbeitsblatt mit den neuen Regeln.

 

In den Pausen:

  • Eine Schulhofaufteilung erfolgt so, dass die verschiedenen Lerngruppen nicht in Kontakt kommen. Dazu werden alle drei Schulhöfe incl. Sportplatz genutzt. Pausenaufsichten wurden dem angepasst.

  • Spielgeräte werden z. Z. nicht ausgegeben oder genutzt.

  • Bei Regenwetter verbleiben alle in ihren Räumen

    Im Speiseraum:

  • besonders die Sicherheitsvorkehrungen einhalten,

  • Hände waschen, Abstand halten, einzeln hoch gehen

  • pro Tisch ein/e Schüler/in

  • Anzahl der Schüler im Raum begrenzen auf ca. 11 Schüler/innen.

 

Reinigung:

  • ab 08:30 Uhr ist eine Reinigungskraft im Haus und wischt vor und nach den großen Pausen die Türklinken und das Treppengeländer. In den großen Pausen werden die Schülertische gereinigt.

  • Die Lehrkraft wischt bitte den Lehrertisch und die von ihm genutzten Medien und Gegenstände ab.

  • Die Toiletten, Wasserhähne, Waschbecken und andere Türklinken werden regelmäßig gereinigt bzw. desinfiziert.

Alle Maßnahmen werden immer wieder den einschlägigen Rechtsvorschriften angepasst.

 

Vorschriften zur Arbeit in den Betreuungsgruppen ab 27.04.2020

 

  • Schülerinnen und Schüler (SuS) betreten ohne Eltern das Schulhaus!

  • Sofortige Aufforderung und Kontrolle des Händewaschens im Beisein der Betreuungskraft!

  • SuS bleiben täglich in ihren Gruppen, diese sind nicht mehr als 5 Schüler groß.

  • Die Gruppeneinteilung bleibt täglich die gleiche. Keine Durchmischung der Gruppen.

  • Neue SuS bilden eine neue Gruppe.

  • Auch in den Pausen verbleiben die SuS in den gleichen Gruppen und werden von der gleichen Lehrkraft betreut.

  • In der Zeit der Pause wird der Raum gut gelüftet.

  • Lehrkräfte betreuen nach Einsatzplan

  • Nach Tagesende wischt die Lehrkraft von ihr benutzte Gegenstände mit Flächendesinfektion ab.

  • Ab 04.05.20 werden die Schüler durch den Hort betreut.

  • Unterstützungsangebot zur Aufgabenerledigung liegt vor.

  • In Planung sind Präsenzangebote der Schule für einige Schüler.

 

Ablauf des ersten Schultages und Hinweise:

  • Die Schülerinnen und Schüler werden auf dem Schulhof im Empfang genommen und einzeln den Gruppen zugewiesen. Diese versammeln sich in entsprechendem Abstand auf dem Sportplatz.

  • Hier erfolgen die Begrüßung und ersten Belehrungen.

  • Die Lehrkräfte präzisieren und festigen die Regeln im Klassenraum. Ein Arbeitsblatt liegt dazu im Lehrerzimmer. (siehe Anlage) Den Verlauf jedes Betretens und Verlassens (auch zur Toilette) des Schulgebäudes unbedingt nochmals erläutern. (siehe Anhang)

  • Besondere Belehrung zum Verhalten in den Toiletten: Es gehen nur einzelne Schüler/innen. Jede zweite Toilette ist nur geöffnet. Warten vor der Tür in entsprechendem Abstand, Vorkehrungen beim Waschen usw. besprechen.

  • Wie Ihnen bekannt ist soll der erste Unterricht dazu dienen, mit den Schüler ihre Probleme oder Fragen zu den zu bearbeitenden Materialien zu besprechen und mit ihnen zu üben. Dann können neue Themen hinzu kommen.

  • Die Benotung soll motivierend sein, denn es zählen lt. Vorschrift vorwiegend die bis zum 18.03.20 erteilten Zensuren für das Ermitteln der Zeugnisnoten.

  • Hinweise zu weiteren Bereichen können Sie der Anlage 3a Handlungsempfehlung für die Grundschulen“, die jede Lehrkraft in Papierform im Fach hat/hatte und der Mitteilung 18/20 entnehmen. Beide Unterlagen sind noch einmal in der Anlage zu finden.

  • Im Lehrerzimmer liegen für die erste Lehrkraft pro Gruppe als Erstausstattung bereit:

    • Arbeitsblatt mit den Regeln

    • 1 Flasche Flächendesinfektionsmittel (Sicherheit beachten im Raum, nach Tagesende im Lehrerzimmer verwahren)

    • 2 Pakete Papierhandtücher

    • eine Flasche Handdesinfektion hatten Sie im März erhalten. Bei Bedarf im Sekretariat melden!

    •  

 

Gutes Gelingen, damit wir coronafrei durch diese Zeit kommen!

 

Cornelia Topp

Schulleiterin

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now